Sie verlassen nun diese Website und werden zur globalen Interbrand Website weitergeleitet.

Die neue digitale Plattform für die Kunstwelt: Interbrand feiert den überwältigenden Erfolg von .Art

15. Februar 2017

 


 

Interbrands Markenidentität für .ART macht aus einem Domain Namen eine „top-level“ Online Community für das Wachstum der internationalen Kunstwelt. Herausragende Organisationen und Kunstinstitutionen sowie einige Top Growing Best Global Brands, Beyoncé und Kickstarter.

London/Köln, 15. Februar 2017 – Interbrand feiert den überwältigen Erfolg des weltweiten Launches von .ART („dotArt”), die Marke der „top-level“ Domain für die vielschichtige und sich immer wieder neu erfindende Kunstwelt. Seit dem 8. Februar 2017 können sich entsprechende gemeinnützige Organisationen, Museen, Institute, Galerien, Künstler und bekannte Mitglieder der weltweiten Kunst- und Kulturcommunity ihre digitale Domain der Kunstwelt sichern. Seitdem verzeichnet .ART Verkäufe der .ART Domain in über 38 Ländern weltweit. 25 Prozent davon sind Persönlichkeiten aus der Kunstwelt. Registriert haben sich bereits der Louvre und Sotheby’s, Best Global Brands wie Apple, Audi, AXA, BMW, Disney, Facebook, Google, Microsoft und Samsung, Luxusmarken wie Chanel, Rolex und Rolls-Royce sowie die berühmte Sängerin Beyoncé.

Interbrands Herausforderung bei der Entwicklung von .ART lag darin, herauszustellen, dass es sich dabei um weit mehr als nur um eine Domain handelt, nämlich um eine außergewöhnliche Plattform und die erste Adresse für die Kunstwelt. Mit einem holistischen, strategischen und kreativen Ansatz hat die weltweit führende Markenberatung .ART eine Rolle als vermittelnde Stimme zwischen den „.com“ und den Länder-Domains zugeordnet und somit als einzigartigen, digitalen Kurator der riesigen, weltweiten Community von Kunst und Kultur positioniert. Dieses Ziel wurde durch die Umsetzung einer reduzierten visuellen Identität mit einem klar ersichtlichen Zweck erreicht – eine digitale Leinwand im Sinne einer Plattform für die Kunstwelt zu sein. Der kommerziellen Kunstwelt wie auch der Community wird damit die größtmögliche Freiheit geboten, sich darzustellen, auszudrücken und gleichzeitig authentisch zu bleiben.

Die minimalistische visuelle Identität ermöglicht jeder individuellen .ART Site eine flexible, den Inhalten auf der Seite entsprechende, kreative Markendarstellung. Die ersten .ART Sites nutzen die Domain bereits, um ihre Kollektionen und Programme zu bewerben, indem sie ihre Kunst mit den interaktiven Möglichkeiten und neuen edukativen Ansätzen auf .ART abbilden und sich dadurch neue internationale Zielgruppen erschließen.

„Diese einfache, dynamische Identität wird der Kunstwelt gerecht, indem die Bedeutung der Darstellung von Kunst in einem ihr entsprechenden Setting herausgestellt wird“, sagt Sue Daun, Executive Creative Director von Interbrand in London. „Da wir uns selbst als Teil dieser kreativen Welt verstehen, repräsentiert .ART viel mehr als nur eine Domain: Es ist ein Statement für die Gleichstellung innerhalb der kreativen Community. Wir freuen uns sehr, ein Teil dieser Community zu sein und mit Interbrand unsere eigene .ART Domain zu haben.“

Als Venture-Capitalist, Gründer und Head of .ART erklärt Ulvi Kasimov: „Als Investor und Kunstsammler fand ich es faszinierend, dass die Kunst Community bisher keine standardisierte Infrastruktur entwickelt hatte, was mich zu der Überlegung brachte, wie diese aussehen könnte.

.ART ist mehr als nur eine Domain. Es ist eine Technologie-Plattform, die einfach zugänglich ist und ihren Nutzern Vertrauen vermittelt. Ich wollte einen Raum mit einer digitalen Identität für die Kunst Community schaffen und gleichzeitig die Kunstwelt in den digitalen Raum führen. Zur Kreation der Marke .ART teilte Kasimov mit: „Das Logo ist super! Es ist selbsterklärend und regt gleichzeitig die Fantasie unseres Zielpublikums an.“

„Die Kunstwelt ist nach wie vor an einen sehr traditionellen, analogen Markt gebunden, obwohl der Online-Kunsthandel sich auf einem Höchststand befindet“, sagt Christian Purser, CEO von Interbrand in London. „Der Launch von .ART schafft neue Wachstumschancen für Kunstschaffende und deren unterstützendes Umfeld.”

www.art.art

www.interbrand.com

Über Interbrand Interbrand Deutschland

Interbrand ist eine weltweit tätige Markenberatung mit 21 Standorten in 14 Ländern.



Aus mehr als 40 Jahren Zusammenarbeit mit den führenden Marken der Welt wissen wir: Das Verständnis von Markenführung muss sich weiterentwickeln.



Die Innovationsgeschwindigkeit nimmt in vielen Märkten stetig zu, und Kunden bieten sich somit täglich neue und mehr Möglichkeiten. Dabei prägen positive bisherige Erfahrungen zukünftige Erwartungen – auch gegenüber anderen Marken und in anderen Branchen. Um sich in diesem Kontext zu behaupten, müssen Marken sich kontinuierlich weiterentwickeln.



Die erfolgreichsten Marken gehen aber noch weiter: Sie gleichen die Markenerfahrungen nicht nur an die Kundenerwartungen an, sondern gehen mit „Iconic Moves“ deutlich darüber hinaus und definieren die Kundenerwartungen damit völlig neu. Dadurch erzielen sie außergewöhnliche Ergebnisse, kurz- wie auch langfristig.



Indem wir bei Interbrand Endkunden aktiv in unsere Arbeit einbeziehen und die dabei gewonnenen ‚Human Truths‘ mit unseren Kompetenzen in den Bereichen 'Experiences' und 'Brand Economics' verbinden, schaffen wir für Unternehmen die Voraussetzungen für solche 'Iconic Moves'. Zu den bisherigen Kunden von Interbrand in Central & Eastern Europe (CEE) zählen u.a. Airbus, Allianz, Borealis, Bugatti, Carglass, FC Bayern München, Henkel, Megafon, Miele, Philips, Porsche, Siemens, SHV Energy, UEFA und Volkswagen.



Interbrand veröffentlicht jährlich der allgemein anerkannten Studie Best Global Brands sowie die Breakthrough Brands, und ist Herausgeber des Webby Award-prämierten "brandchannel".



Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: